Vereinsflotte 

Motorflug

Für weitere Bilder, bitte mit der linken Maustaste auf das jeweilige Bild klicken.

Aquila A210

  • Kennzeichen: D-ESTE

  • Baujahr: 2013

  • Sitzplätze (inkl. Pilot): 2

  • Motorhersteller / Leistung: Rotax / 100 PS

  • Kraftstoff / ausfliegbar: MOGAS od. AVGAS / 120 Liter

  • Max. Startmasse: 750 kg

  • Geschwindigkeit (norm. Bereich): 50-130 KTS (93-240 km/h)

  • Flugdauer: ca. 4 h + Reserve

  • Reichweite: ca. 500 NM (950 km) + Reserve

  • genaue Angaben siehe Flughandbuch

DESTE.jpg

Cessna F 172 P

  • Kennzeichen: D-EOFH

  • Baujahr: 1981

  • Sitzplätze (inkl. Pilot): 4

  • Motorhersteller / Leistung: Lycoming / 160 PS

  • Kraftstoff / ausfliegbar: MOGAS od. AVGAS / 151 Liter

  • Max. Startmasse: 1089 kg

  • Geschwindigkeit (norm. Bereich): 53-126 KTS (98-233 km/h)

  • Flugdauer: ca. 4 h + Reserve

  • Reichweite: ca. 500 NM (950 km) + Reserve

  • genaue Angaben siehe Flughandbuch

DEOFH.jpg

Segelflug

Für weitere Bilder, bitte mit der linken Maustaste auf das jeweilige Bild klicken.

ASK 13

  • Kennzeichen: D-3756

  • Die Schleicher ASK 13 dient der Anfängerschulung bis zum Alleinflug. Sie ist ein doppelsitziges Segelflugzeug in Gemischtbauweise als Mitteldeckerausführung mit Kreuzleitwerk für Schulung, Kunstflug und Leistungsflugtraining. Die ASK 13 wird wegen ihrer unschlagbaren Aussicht überwiegend für Gastflüge benutzt.

Ka8b

  • Kennzeichen: D-5784

  • Die Schleicher Ka8b ist der erste Einsitzer, auf dem unsere Flugschüler fliegen. Sie ist auch in Gemischtbauweise gebaut.

Duo Discus XT

  • Kennzeichen: D-KBFV

  • Der Duo Discus ist unser Flaggschiff im Verein.

  • Dieses Flugzeug kann auch zur Ausbildung genutzt werden. Zum Bsp. für die Thermik- und Überlandflug- einweisung.

  • Es ist ein Motorsegler mit Klapptriebwerk. Dieser dient zur Heimkehrhilfe und hat eine Reichweite von ca. 200 km bei vollem Tank.

  • Seine beste Gleitzahl beträgt 45. Aus tausend Meter Höhe kann man mit dem Duo 45 km ohne Motorantrieb gleiten.

  • Der Duo ist wegen der guten Flugeigenschaften, im Verein sehr beliebt. Mit ihm wurden schon mehrmals 600 - 700 km im Segelflug (ohne Motor!) erreicht.

ASW 20 BL

  • Kennzeichen: D-7840

  • Beste Gleitzahl: ca. 45

  • Die ASW 20 BL ist ein Leistungs-Einsitzer. Sie kann entweder mit 15 m oder mit 16,6 m Spannweite geflogen werden. Sie besitzt Wölbklappen an den Tragflächen, um die Gleitzahl bei verschiedenen Fluggeschwindigkeiten zu optimieren.

  • Mit ihr wurden schon Strecken von über 700 km geflogen.

LS4b-WL

  • Kennzeichen: D-4103

  • Spannweite: 15 m mit Winglets

  • Beste Gleitzahl: ca. 41

  • Wegen der gutmutigen Flugeigenschaften wird die LS4b sehr viel von den Piloten geflogen. Auch die fortgeschrittenen Flugschüler dürfen die LS4b nutzen. In der sogenannten Clubklasse gehört Sie zu den moderneren Segelflugzeugen. Unsere jugendlichen Piloten haben mit der LS4b-WL Strecken von über 650 km zurück gelegt.

DG 100 (101)

  • Kennzeichen: D-1980

  • Spannweite: 15 m mit modifizierten Flächenenden

  • Beste Gleitzahl: ca. 38-39

  • Die DG 100 wurde 2015/16 angeschafft, um ein Loch in der Ausbildung und beim Leistungsflug zu schließen. Sie hatte beim Kauf einen neuwertigen Zustand, da sie komplett neu Lackiert wurde. (Grundüberholung) Man hat wegen der langen, einteiligen, getönten Haube einen super Ausblick. Wegen der durchgezogenen Haube, bis in den Fußbereich, bleiben bei kalten Außentemperaturen die Füße, durch die Sonneneinstrahlung, warm. Auch mit ihr wurden beim Überlandflug Strecken von über 600 km erreicht.

Astir CS

  • Kennzeichen: D-4277

  • Spannweite: 15 m

  • Beste Gleitzahl: ca. 36-37

  • Der Astir ist das erste Kunststoff-Flugzeug,welches unsere Flugschüler fliegen dürfen. Er gehört zu der sogenannten Club-Klasse. Auf ihm werden die ersten Überlandflüge durchgeführt. Strecken von über 500 km wurden mit dem Astir ebenfalls erflogen.

Rotax-Falke SF 25 C

  • Kennzeichen: D-KGBN

  • Spannweite: 15,3 m

  • Beste Gleitzahl: ca. 23-24

  • Triebwerk-Leistung: 80 PS

  • Der Rotax-Falke dient zur Ausbildung zum TMG-Piloten. Er besitzt eine Flugzeug-Schleppkupplung. Mit ihm werden die Segelflugzeuge im F-Schlepp in die Lüfte gezogen. Der Falke wird sehr häufig für den Reiseflug genutzt. Meistens zu den Nord- und Ostfriesischen Inseln.

Super Dimona HK36

  • Kennzeichen: D-KGUA

  • Spannweite: 16,01 m

  • Beste Gleitzahl: ca. 26-27

  • Triebwerk-Leistung: 80 PS

  • Mit mehr Komfort und Geschwindigkeit ans Ziel. Seit 2015 ist dieser moderne Motorsegler in GFK-Bauweise im Vereinsbesitz. Die Motorbedienung ist bei beiden Motorseglern gleich.

Robin DR400/180 R

  • Kennzeichen: D-EBSF

  • Triebwerk-Leistung: 180 PS

  • Für PPL-A-Piloten in der Fachgruppe Segelflug bietet sich auch die Gelegenheit der Mitnutzung einer Motormaschine vom Typ Robin DR400/180 R (Remorqueur). Die Remo wird auch für den Flugzeug-      schlepp genutzt. Mit ihr werden in erster Linie die schwereren Segelflugzeuge, wie zum Bsp. der Duo Discus geschleppt.